Willkommen
auf den Seiten der evangelischen Kirche A.B.in Kronstadt!

 

 

Die Honterusgemeinde Kronstadt gehört zur Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses (A.B.) in Rumänien. Benannt ist sie nach dem siebenbürgischen Reformator Johannes Honterus, der selbst ein Kronstädter war. Die Honterusgemeinde ist eine deutschsprachige Gemeinde, da ihre Mitglieder vorwiegend zur deutschen Minderheit in Rumänien, den Siebenbürger Sachsen, gehören. Durch zwei Auswanderungswellen nach dem Zweiten Weltkrieg und nach der politischen Wende 1989 ist ihre Zahl im letzt... weiter

An der Schwarzen Kirche ist der Posten eines Gebäudeverwalters zu besetzen. Bitte entnehmen Sie weitere Details der Stellenbeschreibung in rumänischer Sprache:

Condiţii de bază:

- Studii medii;
- Capacitate de a efectua efort fizic;
- Constituie avantaj: cunoașterea limbii germane, experiența pe un post similar. [mehr...]

Am Freitag, dem 08. November 2019, um 17 Uhr, finden zum Martinsfest Schulgottesdienste für die Schüler der Allgemeinschule Nr. 12 in der Martinsberger Kirche statt.

 [mehr...]
 

In der Zeitspanne vom 27. Oktober bis zum 3. November unternimmt der Bachchor mit einer Vertretung der Honterusgemeinde eine Ausfahrt nach Deutschland. Ziel ist jeweils ein Gemeindebesuch in Luckau (Pfr. Martin Meyer) und Rietschen (Pfrin Katharina...

 [mehr...]
 

Monatsspruch: „Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.“ (Hiob 19,25) Gottesdienste der Honterusgemeinde                                         ...

 [mehr...]
 

PROPUNERE DE COMPLETARE PRIVIND PROIECTUL DE HOTĂRÂRE A CONSILIULUI LOCAL PRIVIND COMPLETAREA HCL NR. 201/2006, REPUBLICATĂ

 

Propunem următoarele modificări:

Art. 1, 1), 1. și doi: Organizarea și desfășurarea evenimentelor de tip târg și  a...

 [mehr...]
 

Die Schwarze Kirche

Die Schwarze Kirche stellt eines der Wahrzeichen der Stadt Kronstadt dar und ist die Stadtpfarrkirche der Evangelischen Kirche A.B. Kronstadt. Ihr Name rührt von dem großen Stadtbrand 1689 her, der die Kirche zu einer schwarzen Ruine werden ließ. Ursprünglich wurde sie als Marienkirche geweiht, nach der Reformation als "Große Kirche" bezeichnet, aber der seit dem Brand zunächst volkstümliche Name „Schwarze Kirche” setzte sich im 19. Jahrhundert auch als offizielle Bezeichnung des Bauwerks durch... weiter